CDU Kreisverband Böblingen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

FU-Leonberg wieder im Dunkeln unterwegs

Ziel war diesmal die “Alte Autobahntrasse”. Dieses Gebiet liegt zwischen Neubaubereich “Blosenberg” und dem alten Ramtel. Verbunden sind die beiden Wohngebiete mittlerweile über Querverbindungen beziehungsweise einen neuen Spielplatz am Rande des Neubaugebietes.
Die Schülerinnen und Schüler treffen sich an diesem Neubaugebeit auch, um gemeinsam zur August-Lämmle-Schule im Ramtel zu gehen. Mittels Schild wird auf den “Laufbus” hingewiesen. Das einzige was dort fehlt ist eine Beleuchtung. Roger Roth vom Tiefbauamt und Peter Herrle vom Ordnungsamt, die bei der Begehung ebenso anwesend waren wie Frau Weise, Vors. des Bürgervereins Ramtel und Frau Klumpp, Elternbeiratsvorsitzende der Schule, beantworteten die vielen Fragen:  “Gibt es hier einen Winterdienst ?”, “Gibt es Leerrohre für die Beleuchtung und was würde eine Installation kosten ?”, “inwieweit weicht der Weg vom emp-fohlenen Schulweg ab ?”, “Kann eine Beleuchtung oberhalb des Spielplatzes und unterhalb des Spielplatzes installiert werden ?”.
Da die Umgestaltung der Gesamtfläche “Alte Autobahntrasse” noch nicht abgeschlossen ist und für die Umsetzung Fördermittel der Region Stuttgart abgerufen werden können, sollte eine Beleuchtungsaktion die Planung nicht behindern. Im ersten Schritt soll daher über einen Antrag der CDU-Fraktion die Beleuchtung oberhalb des Spielplatzes forciert werden. Lt. Herrn Roth vom Tiefbauamt würde dies Kosten von ca. 2 - 2,5 TEUR verursachen sowie die Folgekosten für den Stromverbrauch für einen Beleuchtungskörper.
Eine evtl. Beleuchtung im unteren Bereich soll nicht aus dem Auge verloren werden. Dies wird aber höhere Kosten verursachen, da dort keine Leerrohre liegen. Entweder müsste dies dann noch umgesetzt werden oder aber eine Solarbeleuchtung mit mind. 3 Beleuchtungskörpern müsste ins Auge gefasst werden, was mind. Kosten in Höhe von 8 TEUR verursachen würde.
Wichtig war den Frauen, dass dort keine Angsträume entstehen und die neue Verbindung auch frühmorgens oder abends angenommen wird, da man sich den Weg an der vielbefahrenen Breslauer Str. ersparen kann.

Elke Staubach
Bild. Elke Staubach

© CDU Kreisverband Böblingen 2017