CDU Kreisverband Böblingen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Entwicklung von Technologien für die Welt von morgen beim DLR in Stuttgart

Sabine Kurtz: „Aushängeschild für die Forschungslandschaft in Baden-Württemberg“

v.l.n.r.: Dr. Anke Kovar (Leiterin des DLR-Standorts Stuttgart), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heinz Voggenreiter (Direktor des Instituts für Bauweisen und Strukturtechnologie) und Sabine Kurtz MdL.

Pressemitteilung vom 19. Mai 2017. Hightech-Forschung zum Anfassen konnte Sabine Kurtz bei einem Besuch im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart-Vaihingen erleben. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus den Arbeitskreisen Wissenschaft und Wirtschaft der CDU-Landtagsfraktion erhielt sie von Standortleiterin Dr. Anke Kovar und mehreren Institutsleitern bei einem Rundgang durch Labore und Teststände einen exklusiven Einblick in aktuelle Forschungsprojekte des DLR in Stuttgart. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heinz Voggenreiter, Direktor des Instituts für Bauweisen und Strukturtechnologie, informierte die Besucher dabei über die Entwicklung neuartiger Leichtbaustrukturen für die Luft- und Raumfahrt, den Fahrzeugbau und die Energietechnik. Sabine Kurtz freute sich über die Begegnung mit dem Herrenberger, der ihr durch sein Engagement als Stellvertretender Vorsitzender des Jugendforschungszentrums Herrenberg-Gäu AEROSPACE LAB  e.V. bekannt ist.
„Die Besichtigung hat uns einen guten Eindruck vermittelt, wie Technologien für die Welt von morgen entwickelt werden“, so die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion. „Die Innovationskraft des Zentrums in Bereichen wie Lasertechnik, Energieforschung, Fahrzeugkonzepte und Hochleistungsmaterialien ist beeindruckend“. Das DLR mit seinen sechs Instituten und insgesamt über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Stuttgart sei ein echtes Aushängeschild für die Forschungslandschaft in Baden-Württemberg. „Vorbildlich sind die enge Vernetzung mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft, die Ausbildung hochqualifizierter Fachkräfte sowie die Nachwuchsförderung des DLR“, lobte Sabine Kurtz.

© CDU Kreisverband Böblingen 2018