CDU Kreisverband Böblingen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Preisverleihung des Martinuswettbewerbs im Landtag – Sabine Kurtz und Matthias Mischo loben Jugendliche für hervorragende Beiträge

Pressemitteilung vom 12. Mai 2017. „Was würde der heilige Martin uns Europäern heute sagen?“ – mit dieser Frage beschäftigten sich rund 90 Schüler aus allen Schularten beim Martinuswettbewerb der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Am 11. Mai 2017 fand im Landtag in Stuttgart die Preisverleihung und die Präsentation ausgewählter Arbeiten statt, an der auch die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz und Matthias Mischo, Jugendvertreter im Diözesanrat von Rottenburg-Stuttgart und Vorsitzender der Jungen Union Leonberg, teilnahmen.
Sabine Kurtz lobte die Schülerinnen und Schüler für ihre Arbeiten. „Die Jugendlichen haben sich kreativ und klug mit dem heiligen Martin und seiner Bedeutung für Europa auseinandergesetzt“, so die CDU-Bildungspolitikerin. Auffallend sei gewesen, dass Nächstenliebe und soziales Engagement im Mittelpunkt der Arbeiten stand. „Der Wettbewerb hat zudem gezeigt, dass die Jugendlichen sich mit politischen und religiösen Fragen intensiv befassen und sie aktiv zu einem besseren Miteinander in unserer Gesellschaft beitragen wollen“, freute sich Sabine Kurtz. „Mit ihren Arbeiten erinnern uns die Schüler daran, dass ein geeintes Europa vor allem ein Europa gemeinsamer Werte ist“, ergänzte Matthias Mischo, Mitglied im Europaausschuss des Diözesanrats.  
Der Martinuswettbewerb wurde vom Diözesanrat und der Hauptabteilung Schulen der Diözese Rottenburg-Stuttgart aus Anlass des 1.700 Geburtstags ihres Diözesanpatrons, des heiligen Martin von Tours, veranstaltet. Der Diözesanrat ist die gewählte Vertretung für die knapp zwei Millionen Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er berät den Bischof, vertritt die Kirchenmitglieder und entscheidet über die Finanzen der Diözese.

© CDU Kreisverband Böblingen 2018