CDU Kreisverband Böblingen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Sabine Kurtz zu Besuch in der August-Lämmle-Schule in Leonberg


Von links nach rechts: Rebecca Ott, Sabine Kurtz und Karl Heinz Wetterauer

Pressemitteilung vom 8. März 2017. „Wir haben für uns einen guten Weg zur Ausgestaltung der Gemeinschaftsschule gefunden", erklärt Schulleiter Karl Heinz Wetterauer anlässlich des Besuchs der Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz am 6. März. Die August-Lämmle-Schule in Leonberg ist seit drei Jahren Gemeinschaftsschule, womit etliche Veränderungen in der früheren Werkrealschule einhergingen. „Die Zusammenarbeit und der regelmäßige Austausch mit den Eltern wird hier groß geschrieben und hat bei all den Veränderungen sehr geholfen", so die Elternbeiratsvorsitzende Rebecca Ott.


Sabine Kurtz zeigte sich besonders beeindruckt vom Stellenwert der Fortbildungen an der Gemeinschaftsschule. „Es ist toll, wie umfangreich die Lehrkräfte der August-Lämmle-Schule Fortbildungsangebote nutzen“, lobt Sabine Kurtz. Das sei für die Unterrichtsqualität und den Erfahrungsaustausch unter den Lehrkräften sehr wichtig. „Wir organisieren auch eigene Kurse zu Themen, die dem Kollegium wichtig sind“, erläutert Karl Heinz Wetterauer. Der letzte Kurs habe sich beispielsweise mit dem Thema Lehrergesundheit befasst.
Ein weiteres Gesprächsthema war die Lehrerversorgung. Der Schulleiter befürchtet, dass an seiner Schule zukünftig Fächer wie Chemie betroffen sein werden. „Derzeit sind wir an der August-Lämmle-Schule aber nach wie vor gut aufgestellt“, berichtet Karl Heinz Wetterauer.
Im Anschluss an das Gespräch gab es für Sabine Kurtz die Gelegenheit, in einem Rundgang durch die Schule die technisch gut ausgestatteten Klassenräume anzuschauen. Die August-Lämmle-Schule konnte in den letzten Jahren einen großen Zuwachs von Schülerinnen und Schülern verzeichnen. Derzeit sind es rund 580 Kinder und Jugendliche, die sich auf die Grundschule, die Gemeinschaftsschule und die auslaufende Werkrealschule verteilen. Da fehlt es natürlich zunehmend an Platz, nicht nur bei den Klassenzimmern: „Eine neue und größere Mensa ist schon geplant“, so Karl Heinz Wetterauer mit Blick auf die nächsten Projekte an seiner Schule.

© CDU Kreisverband Böblingen 2018